Känguru-Wettbewerb 2018

Der Känguru-Wettbewerb wird durch den Verein Mathematikwettbewerb Känguru e.V. in Berlin vorbereitet und ausgewertet. Durchgeführt wird der Wettbewerb jedoch an den Schulen. Traditionell findet der Känguru-Wettbewerb am 3. Donnerstag im März statt.

 

In 75 Minuten stellen sich die interessierten Kinder den Rechen-, Schätz- und Knobelaufgaben. Zur Deckung der Kosten wird ein Startgeld von 2,00 € pro Schüler an den Verein übermittelt. Die Ergebnisse des Wettbewerbs, Urkunden und Preise erhalten die Schüler nach der Auswertungszeit in allen Ehren vor all ihren Mitschülern.

 

Mehr Informationen und die Lösungen zum Wettbewerb unter www.mathe-kaenguru.de

 

 

In diesem Jahr nahmen 28 unserer Dritt- und Viertklässler am bundesweit ausgerichteten „Känguru“-Mathematikwettbewerb teil. Bei diesem Wettbewerb geht es darum, seine Fähigkeiten in Mathematik unter Beweis zu stellen und knifflige Aufgaben zu lösen. Dabei vergleicht man sich eher mit sich selbst als mit anderen. Die eigenen Fähigkeiten werden so verbessert und die Freude an der Mathematik entwickelt. Der Känguru-Wettbewerb erfreut sich daher seit Jahren einer steigenden Beliebtheit. In diesem Jahr haben am Mathematikwettbewerb Känguru in Deutschland über 900.000 Schülerinnen und Schüler aus etwa 11.250 Schulen teilgenommen.

 

Nach der Auswertung der Ergebnisse wurden nun die Teilnehmer der Schule am Freitag den 20.04.2018 geehrt.

 

In diesem Jahr bekommen alle Teilnehmer des Känguru-Wettbewerbs neben einer Urkunde mit der erreichten Punktzahl und einer Aufgaben-und-Lösungen-Broschüre auch einen kleinen Preis – den sogenannten „Preis für alle”.

 

Allen Teilnehmern wurde nochmals großes Lob ausgesprochen, denn die „Kopfnüsse“ zu knacken erforderte gute Knobelfähigkeiten.

 

Hier die Klassenbesten des Wettbewerbs aus den dritten und vierten Schuljahren.

Von links nach rechts:

 

Lindemann Jonas (3a), Wildmann Vinzenz (3d), Morhaus Jana (3c), Davydova Mariia (4b), Luft Daniel (4d) und Quiring Viktoria (4d).

 

Sehr erfreulich war dabei das Ergebnis von Mariia Davydova, die mit einer sehr guten Punktzahl einen zweiten Platz im Bundesvergleich belegte. Diese Leistung wurde neben einer Urkunde mit einem Geschenk in Form eines Knobelspiel honoriert. Ebenfalls schaffte sie den größten Känguru-Sprung (die meisten richtigen Aufgaben in Folge) und erhielt das Sieger-T-Shirt!

 

Herzlichen Glückwunsch vom gesamten Lehrerkollegium der Johannes – Grundschule Spelle an alle Teilnehmer und vor allem an die glückliche Gewinnerin!

 

Natürlich sind wir auch im kommenden Jahr am Start, um die weitesten Känguru-Sprünge zu schaffen. Wer macht (wieder) mit?