Adventssingen

Adventssingen der 1. Klassen

„Leuchte, leuchte mir, Laterne“ sangen die Schülerinnen und Schüler zu Beginn ihrer Adventsfeier im Mehrzweckraum der Johannes-Grundschule, welcher zu dieser frühen Stunde fast dunkel war und nur vom Licht einer Laterne ein wenig erhellt wurde. Das Licht der Laterne wurde ausgepustet, die erste Adventskerze am Adventskranz angezündet.

 

 

Herr Robin, Gemeindereferent der Kath. Kirchengemeinde, stimmte die Kinder auf die Adventszeit ein.

Licht verbreiten - Licht weitergeben

 

In drei kurzen Szenen verdeutlichten die Kinder, dass wir Licht für unsere Mitmenschen sind, wenn wir sie trösten und ihnen helfen. Pater Joshi erzählte, wie Kinder in Indien die Adventszeit erleben. Die Erstklässler hatten Adventslichter gebastelt. Mit ihrem Anzünden erhellte sich der Raum zunehmend und verstärkte damit bei den Teilnehmern die adventliche Stimmung.

 

Nach einem Abschlussgebet gingen alle leise zurück in ihren Klassenraum.  

 

 

Adventssingen der 2. Klassen

„Kleines Licht bist du auch winzig ….“ Mit diesem Lied begann die Adventsfeier der 2. Klassen im Musikraum.

Das Licht und besonders das Licht der Kerzen im Advent stand im Mittelpunkt der Feier.

 

 

 

Nach dem Lied zur Einstimmung wurde die Geschichte „Das Lichtwunder“ mit musikalischer Untermalung erzählt.

Daran anschließend beantworteten einige Kinder Fragen zum Adventskranz.

 

 

 

 

 

Den Abschluss bildete ein nachdenklicher Text zu den „Gedanken einer Kerze“.

Im Laufe der Feier wurden immer mehr Kerzen entzündet. So spürten Kinder und Lehrerinnen
eine schöne adventliche Stimmung.

 

Zum Abschluss sangen die Kinder das Lied „Kinder bringen Licht ins Dunkel …“ und gingen zurück in ihre Klassenräume.